Titelbild Fotografie als Handwerk
Titelbild Fotografie als Handwerk
 

Ästhetisch wertvoll – das Handwerk der Fotografie

 

Jeder Mensch hat etwas besonderes an sich.
Der Blick fürs Individuelle ist hierbei von großer Bedeutung.
Mein Ansporn ist es, den Menschen zu sehen wie er ist - denn nur dann entsteht ein "echtes" Bild.

Die Augen erzählen einem viel, Mimik und Gestik gilt es für mich zu deuten und einzufangen. Man muss es einfach nur erkennen können.

Ist ein Fotograf jemand, der "hinter die Fassaden" schauen darf? Ja, wenn Respket und Vertrauen dazu die Basis bilden. Herzlichkeit und Offenheit - Eigenschaften, die nicht jedem gegeben sind. Und trotzdem will man seine eigene Persönlichkeit im Bild entdecken.

Der Eindruck von Natürlichkeit und Spontanität im Bild entsteht dabei durch den Gesichtsausdruck des Menschen.
Und solche ehrlichen Momente gilt es für mich einzufangen und für die Ewigkeit festzuhalten.

 

Bis(s) ins kleinste Detail – Nachbearbeitung und Aufbereitung

 

Das Bild ist "im Kasten", der Moment festgehalten. Und nun?

Ausdrucken, fertig?

Nein. Jetzt beginnt die wohl größte Herausforderung - der Teil der Nachbearbeitung und Gestaltung:
die Balance finden zwischen Ausdruck, Faszination und Schönheit, ohne in bekannte Klischees abzurutschen.

 

Nach dem Sichten aller Daten werden die schönsten Bilder noch einmal aufbereitet.

Farbliche Korrekturen, Kontrast und Schärfe im Bild sind dabei nicht die einzigen Aspekte, denen man sich widmet. Ein großer Augenmerk wird auf die abgebildete Person gelegt. Unreinheiten der Haut werden entfernt, rote Augen oder Spiegelungen der Brille werden korrigiert, Augenringe ausgeglichen, Fussel und abstehende Fädchen von der Kleidung gezupft, Schuhe geputzt, Flecken beseitigt...

 

Ziel hierbei ist es, die Natürlichkeit und Ausdrucksstärke der Person nicht zu verlieren, sondern zu intensivieren.

Schlussendlich darf man auf dem ersten Blick nicht erkennen, dass an dem Bild eine Retusche erfolgt ist. Dies erfordert recht viel Zeit, Geduld und vor allem handwerkliche Geschicklichkeit. Wir investieren unser Können gern am Bild, um die Person von sich selbst positiv zu überraschen, und ihr einen kleinen glücklichen Moment zu bereiten.

Die vielen kleinen und auch großen leuchtenden Augen sind unser Ansporn.

 

 

Beispielbild einer Bildbearbeitung. Links: Originalbild, rechts: bearbeitetes Bild Beispielbild einer Bildbearbeitung. Links: Originalbild, rechts: bearbeitetes Bild
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mandy Rüger